facebook
Kununu
Kununu
 

»Werte sind wie ein Geländer auf meinem Weg.«

Werte - sie beeinflussen unser Handeln und unsere Entscheidungen. Persönliches Wachstum und die Erreichung eigener Ziele hat eng mit den eigenen Werten zu tun. Es ist also wichtig, die eigenen Werte herauszufinden und sich seiner eigenen Werte bewusst zu werden.

Wir wollen Werte in unserer Gesellschaft prägen. Dafür haben wir zwei Wege gefunden, die wir Ihnen hier vorstellen wollen:
Das Wertemalbuch und das Wertewappen.

Wertemalbuch

Um Kinder schon früh mit Werten in Berührung zu bringen, haben wir das Wertemalbuch entworfen. Ein Malbuch, welches Erwachsene mit ihren Kindern gemeinsam lesen sollen. Denn zu jedem Werte-Bild, das Kinder ausmalen können, gibt es einen kurzen Text, der diesen Wert erklärt. Neugierg wie Kinder sind, werden sie es aufnehmen und es wird sich in ihnen festigen.  Es werden Fragen kommen - nutzen Sie die Chance mit Kindern über Werte zu sprechen und sie mit guten Inhalten zu prägen!

 

Download: Wertemalbuch [hier]

Wertewappen

Das Wertewappen ist ein hilfreiches Werkzeug, sich seiner eigenen Werte bewusst zu werden und sie in sich zu verankern.

In das Wertewappen zeichnen Sie Symbole für die Werte ein, die für Sie wichtig in Ihrem Leben sind.

Dafür gibt es drei Gründe:

  1. Bilder bleiben besser im Kopf haften als Texte und Worte. Ich kann mich leichter an sie erinnern.
  2. Durch das Zeichnen festigen sich die Werte in meinem Kopf.
  3. Es macht Spaß, selbst wenn ich denke, dass Zeichnen nicht zu meinen Talenten gehört!

 

Hier finden Sie eine Vorlage des Wertewappens zum Herunterladen, um Ihr eigenes persönliches Wertewappen zu zeichnen.

Schreiben Sie ein paar Zeilen, was das Wertewappen für Sie ausdrückt und senden Sie uns dann Ihr Wertewappen per Post oder per Mail an wertewappen@wegvisor.de zu. Wir möchten Ihr Wertewappen gern auf unserer Webseite veröffentlichen. Dadurch werden Sie zu einem Mutmacher für andere, sich ebenfalls mit ihren eigenen Werten zu beschäftigen!

 

Download: Vorlage des Wertewappens  [hier]

 

Auf unserem Blog finden Sie interessante Artikel, die Ihnen dabei helfen können, Ihre Werte herauszufinden:

"Mit Werten Ziele erreichen"
blog.wegvisor.de/2013/02/mit-werten-ziele-erreichen/

"5 Schritte um seine Kernwerte herauszufinden"
blog.wegvisor.de/2013/05/5-schritte-um-seine-kernwerte-herauszufinden/

"Tun-Haben-Sein vs. Sein-Haben-Tun"
http://blog.wegvisor.de/2014/01/tun-haben-sein-vs-sein-haben-tun/

"Der ehrbare Kaufmann"
http://blog.wegvisor.de/2014/07/der-ehrbare-kaufmann/

"Eine Reflexion (Teil 1 - der Jahresrückblick)"
http://blog.wegvisor.de/2013/12/eine-reflexion-teil-1-der-jahresruckblick/

Die Wertewappen

Christiane Hoffmann

Reinhard Schreiter

Der, der das Wertewappen trägt ist ein Adler! Der Adler, der Herr der Lüfte, lässt sich vom Aufwind bis in große Höhen tragen. Dabei entgeht seinen Adleraugen nichts. Er verkörpert den Wert Freiheit. Ich möchte in meiner zweiten Lebenshälfte noch zu weiteren Höhen gelangen. Besonders aber will ich in Menschen ihr ganzes Potenzial entdecken, das was sie sein könnten.
Das Wertewappen ist ein Schild und meins besteht aus 4 kleineren Schilden.

Schild 1:

Berge und Täler stehen für meinen Schatz an Tal- und Gipfelerfahrungen. Im Tal schlängelt sich der Weg, mein Weg durch den Zusammenbruch und Burnout. Zurückblickend ist dadurch mehr Freiheit, Frieden, Ruhe und Entspannung in mein Leben gekommen. Am liebsten relaxe ich am Meer, in der endlosen Weite des Horizontes, bei Sonne, Wellen und erfrischender Meeresbrise. Oder das Leben von einem 3.000er aus betrachten, mit dem Adler auf Augenhöhe.

Schild 2:

Meine Leidenschaft ist es, Freund, Wegbegleiter und Ermutiger zu sein. Dabei ist es das schönste Geschenk, wenn ich immer wieder in strahlende Augen schauen kann, wenn Menschen wieder lachen können. Menschen ein Stück weiter in ihre Freiheit zu begleiten, das ist es doch, oder? Freiheit ist nicht, das zu tun was ich will, sondern nicht zu tun, was ich nicht will. Lachen ist gesund, Lachen ist Freiheit!

Schild 3:

Ich möchte wie ein Baum organisch und gesund wachsen und dabei starke Wurzeln, einen kräftigen Stamm und eine schöne Krone mit edlen Früchten entwickeln. Auch wenn es mal hart war galt: Aufgeben ist keine Alternative. Im Team mit Gott und guten zuverlässigen Freunden, konnte ich immer wieder aufstehen, dafür steht dieses Pflänzchen, was sich durch den Asphalt drängt – ein echter Überwinder.

Schild 4:

Die Brücke steht für mich für freie Wege und ohne diese käme ich nicht von A nach B. Eine Brücke hat was Verbindendes, kann selbst reißende Ströme oder tiefe Klüfte überwinden. Und sie hat starke Fundamente: Liebe, Hoffnung, Vertrauen und Zuverlässigkeit. Die Fußabdrücke. Ich habe einen tiefen Wunsch in mir, ich will gute Spuren im Leben von Menschen hinterlassen. In der Zukunft ist mir das besonders wichtig, da es in der Vergangenheit mir nicht immer so gelungen ist, wie ich es wollte. Und ich will selbst bodenständig und immer auf dem Weg sein, denn eines habe ich gelernt in meinem Leben, der Weg ist das Ziel.
Bei allem was ich tue, soll es mit Herz, Kopf und Hand geschehen. In der Mitte steht das Kreuz.

Luise Reimann

Mandy Vogel

„We can change the world and make it a better place. It is in our hands to make a difference.”

Diese Worte von Nelson Mandela spiegeln meine grundsätzliche Vorstellung des Miteinanders wider und haben mich bei der Gestaltung meines Wertewappens inspiriert.

Bäume veranschaulichen Wachstum sowie Nachhaltigkeit. Persönliches und berufliches Wachstum nehmen in meinem Leben einen großen Stellenwert ein. Lernbereitschaft, intensive Gespräche und Zeit für mich tragen zu meiner Weiterentwicklung bei. Sinnvolles Wachstum muss gesund und nachhaltig erfolgen. Auch deshalb ist mir in den letzten Jahren die Bedeutsamkeit einer sinnstiftenden Tätigkeit bewusst geworden.

Das Kugelpendel visualisiert Bewegung. Ich möchte in meinem Leben vieles zum Positiven bewegen und durch mein Handeln einen Fußabdruck hinterlassen.

Die Menschen, welche sich an den Händen halten, symbolisieren Hilfsbereitschaft. Solidarität und Gemeinschaft bedeuten für mich, Werte, Wissen als auch Ansichten weiterzugeben und miteinander zu teilen. Ich bin überzeugt, dass eine pluralistische Gesellschaft stets glücklicher, erfolgreicher und vollkommener sein wird als eine, die ohne diese Säulen des Miteinanders auskommen muss.

Die Waage von Justitia pendelt Schuld und Unschuld aus und sorgt für Gerechtigkeit. Bedingungslose und unabhängige Gerechtigkeit sind mir ein fundamentales Bedürfnis.

Ich bringe sehr viel Leidenschaft und Herzblut in meine Tätigkeiten mit ein, dies versinnbildlicht das Herz. Die in sich verschlungenen Herzen stehen für Respekt und Wertschätzung. Diese Werte spielen im täglichen Umgang eine zentrale Rolle für mich.

Meine Werte umkreisen unseren Planeten, da sie für mich die Welt bedeuten und der Grundstein meines Handels sind. Ich versuche die Welt mit meinem Tun zu einer besseren zu machen, die Grundlage hierfür sind meine Werte.

Rene Edelmann

Mein Wertewappen ist wie eine Landkarte, an der ich mich orientieren kann.

 

Dennis Weyreder

Mein Wertewappen ist ganz bewusst dem Gesicht eines Menschen nachempfunden. Jede der Andeutungen hat eine besondere Bedeutung für mich.

Angefangen mit den Augen:

Die Augen sind ein wesentlicher Bestandteil des Gesichtes, mit sehr viel Aussagekraft. Ausdrucksstärke ist ein Wert, der sich aus dem Wort „Ausdruck“ (der Persönlichkeit) und Stärke zusammensetzt. Wenn man die Augen öffnet, dann erweitert sich das Blickfeld, Weitsicht ist hier das richtige Wort für mich. Augen können auch tränen, was zu einer Art „Reinigungsprozess“ führt.


Integrität ist hier mein dritter Wert, denn:
„Ehrlichkeit gegenüber Fremden ist ein Kann, gegenüber Freunden ein Soll und Gegenüber sich selbst ein muss.“

Als letzter Wert beim Auge würde ich sagen, dass Demut durch nichts so gut ausgedrückt werden kann, wie durch die Augen. Demut ist eine wichtige Eigenschaft und ein kostbarer Wert um sich weiter entwickeln zu können und von anderen zu lernen. Da ich gelernt habe, mit mir selbst anzufangen und der Fakt, dass man als erstes zu sich selbst ehrlich sein muss um rein oder integer zu sein, macht meine Intension aus, Augen zu zeichnen.

Weiter mit der Nase:

Diese ist ganz besonders durch ihr Größe und Pfeilform wichtig. Zielstrebigkeit und die Ausdauer sollen symbolisiert werden, wenn man einmal den „richtigen Riecher“, also seinen nächsten Schritt fokussiert hat.

Die Ohren:

Sie stehen für Geduld, besonders im Zuhören. Manchmal hilft es, wenn man seinemGegenüber einfach nur zuhört. Außerdem stehen sie für ein wichtigen weiteren Wert: Lernbereitschaft. Hat man kein „offenes Ohr“, dann werden die Möglichkeiten zu lernen sehr stark eingeschränkt.

Als letzte Andeutung: ein Mund.

Der Mund steht ganz klar für den Wert Mut, also Dinge an- und/oder auszusprechen. Zudem ergänzt er die Ehrlichkeit der Augen. Motivation und Optimismus würde ich gerne als aller letztes nennen. Motivieren ist eine meiner Stärken und sie kann, wenn man die richtigen Worte findet, zu unglaublichen Leistungen anspornen.


Es ist wie in einem Unternehmen: Ab einem bestimmten Level unterscheidet sich eine gute Firma von einer sehr guten, ob die Menschen, die Mitstreiter motiviert sind oder nicht. Und schließlich sind wir ja alle irgendwo Unternehmer. Wir unternehmen ja etwas in unserem Leben!


Zusammengefasst sind meine wichtigsten Werte also:

-    Ausdrucksstärke
-    Weitsicht
-    Ehrlichkeit und Integrität
-    Demut
-    Zielstrebigkeit
-    Ausdauer
-    Geduld
-    Lernbereitschaft
-    Mut
-    Motivation und Optimismus

Bei allen meinen Werten und in meinem Wertewappen geht es ganz bewusst nicht um Vorlieben oder Hobbys. Der Mensch steht im Mittelpunkt meines Denkens, was viele Dinge erschwert, aber auch eine große Chance bietet. Denn die wertvollste Ressource, die wir haben ist und bleibt:

Der Mensch

Kristian Rudelt

Der Widder, gleichzeitig auch mein Sternzeichen, verinnerlicht für mich die Eigenschaften der Abenteuerlust und des Pioniergeistes, mit denen neue und oftmals auch unsichere Wege gefunden werden können. Zielstrebigkeit, Durchsetzungskraft und Ausdauer des Widders können uns als Vorbild für viele zu bewältigende Aufgaben im Leben dienen. Auch seine Leidenschaft und seine Fokussierung zeigen uns, wie notwendig es ist, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Der Spiegel ist das seit der Antike bestehende Symbol der Selbstreflexion und somit auch der Ansatzpunkt für Veränderung. Denn nur wer sich selbst erkennt, kann auch anderen Menschen bei deren Weiterentwicklung helfen.

Die Sonne symbolisiert für mich den Ursprung aller Lebensenergie. Sie schafft mit ihrer Kraft, dass Wachstum möglich ist und unsere Stimmung positiv beeinflusst wird. Daher sollten wir stets bedenken, dass nach Regen immer wieder Sonnenschein folgt, welcher uns optimistisch in die Zukunft blicken lässt.

Die Verständigung, insbesondere über den gemeinsam zurückzulegenden Weg, ist essenzieller Bestandteil wertvoller Kommunikation. Dazu gehören für mich speziell das Verbalisieren von eigenen Eindrücken und das empathische Wahrnehmen der Gefühle anderer.

Cornelia Friedrich

Ein bekanntes Zitat lautet:

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. - On ne voit bien qu'avec le cœur. L'essentiel est invisible pour les yeux."
Aus „Der kleine Prinz“  des französischen Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry (1900-1944)


Ein Fuchs übermittelt sie dem kleinen Prinzen, der von einem fernen Planeten auf die Erde gekommen ist. Der Autor setzt damit die rationale Sichtweise der Erwachsenen gegen die  unvoreingenommene Sehweise des Kindes.
Ein Kind erfasst Dinge nach dem Gefühl, ohne sich dabei von äußeren Erscheinungen beirren zu lassen.

Das Herz hat daher das Zentrum in meinem Wertewappen bekommen. Vertraue dir selbst, deinen Träumen und deinen Fähigkeiten. Ich bleibe mir selber treu, was immer ich tu, ob richtig oder falsch. Das bin ich und stehe dazu – bleib mir treu.

Der Delfin bekommt symbolisch den Platz in meinem Wertewappen.
Er ist ein uraltes, tief in der Menschheitsgeschichte verankertes Symbol. Der Delfin symbolisiert eine starke innere Kraft, die ansteckt und begeistert. In einer Zeit, die oft von Zukunftsängsten geprägt ist. Ein Bild, welches Kraft und Lebensfreude vermittelt, das durch lustvolle Lebensweise Hoffnung auf Besserung verspricht. Genau daran soll uns der Delfin für unser Leben erinnern, an unsere innere Kraft und Begeisterung, die unsere Unsicherheiten überwindet, die eine neue Zukunft wagt, die uns zuversichtlich über jede Schwelle gehen lässt.
    
Es ist mir wichtig, stets mit meinem Leben und meinen Aufgaben zu wachsen.
Der Baum hat daher symbolisch dafür einen Platz im Wertewappen erhalten. Ich  möchte unaufhörlich wachsen, alt werden, fest und stark wie ein gesunder Baum. Mit festen tiefen Wurzeln und einem kräftigen gesunden Stamm, zeitlos und wunderbar. Groß, dass sich jemand im Schatten ausruhen kann oder wie es Kinder tun, auf ihn hinaufzuklettern.  

Ich bin ein Naturmensch, liebe es in den Wald zu gehen und auch sonst  bin ich eher gern in der Natur als in den lauten Städten unterwegs. Ich empfinde keine Entspanntheit bei beim liebsten Hobby der Menschen, dem Shopping. Eher zieht es mich nach draußen. An Tagen an denen es regnet oder ungemütlich ist, bin ich auch einfach mal gern zu Hause. Aber sobald die Sonne hervorblinzelt muss ich einfach raus! Die Sonne hat den Platz in meinem Wertewappen als Symbol der Wärme, der Geborgenheit, der grenzenlosen Freiheit und der Kraft Wunden zu heilen, erhalten. Durch die Sonne ist Leben überhaupt erst möglich.

Besonders in den letzten Jahren habe ich liebe Menschen getroffen, die mir die Hand gegeben haben, sodass sich meine innere Stärke und mein Selbstvertrauen entwickelt haben. Auch deshalb ist es ist mir ein Bedürfnis, Menschen zu helfen, die mich brauchen. Ebenfalls habe ich es erlebt, dass meine Hand abgewiesen wurde, wer sie nicht wollte. Aber meine Hand ist da und ich werde sie immer wieder reichen. So habe ich gelernt zu helfen ohne die Last des Anderen zu tragen. Die Hand hat symbolisch den Platz in meinem Wertewappen bekommen und kann genutzt werden von denen die Hilfe brauchen.

Christin Beier

Jan Theumer

Das Wappen lässt sich grob in zwei Bereiche teilen. Im unteren Bereich sieht man eine Szene aus einer intakten Natur, darüber auf Menschen bezogene Abbildungen.


Die Position und relative Größe des Abbildes der Natur stellt deren Relevanz für die Menschen dar. Die intakte Natur ist das Fundament der menschlichen Existenz.


Im Zentrum des Wappens ist ein Mensch abgebildet, da die zentrale Botschaft des Wappens in der Erhaltung bzw. Verbesserung des menschlichen Wohls besteht. Das Wohl der Menschen wird neben der Manipulation und Zerstörung der Natur auch von anderen Seiten bedroht. Hier muss ein Wertewandel erfolgen: Weg von den oft narzisstisch anmutenden Interessen einzelner hin zu den Bedürfnissen und Sehnsüchten der inneren, wahren menschlichen Natur.


Daraus leitet sich das dritte wichtige Wertemotiv in dem Wappen ab: Die Beziehungen der Menschen untereinander. Die Hände links und rechts der Mitte symbolisieren das Prinzip des Gebens und Nehmens als Grundlage einer Beziehung. Die vielen Menschen in dem blauen Ring symbolisieren alle Bewohner der Erde Hand in Hand. Die Ungleichheit, die innerhalb der Erdbevölkerung in der Erfüllung ihrer Bedürfnisse und Rechte besteht, muss abgebaut werden. Dabei sollten die verschiedenen Kulturen, wo es für das Wohl der Mehrheit ihrer Mitglieder förderlich ist, voneinander lernen, aus demselben Grund aber auch ihre kulturelle Identität bewahren.


Im oberen Teil des Wappens sieht man Menschen gemeinsam an einem Tisch sitzen. Das drückt den Vorrang immaterieller, sozialer Werte vor materiellen Werten und den Vorrang des Wohls der Mehrheit vor den Interessen einzelner aus. Um die sitzenden Menschen herum ist links ein Dorf und rechts eine Stadt dargestellt. Dies steht für gleiche Lebensbedingungen und Teilhabemöglichkeiten unabhängig von der Region, in der man wohnt. Zusammen mit den Häusern im Hintergrund drückt das Bild auch die Forderung nach einer stärkeren Beteiligung der Zivilgesellschaft zur Schaffung von Rahmenbedingungen für das gesellschaftliche Miteinander aus.


Es wird deutlich, dass all das hier aufgeführte in einem Zusammenhang steht: Das Wohl des Menschen setzt langfristig das Wohl der Natur voraus. Ein respektvoller Umgang mit der Natur hat Einfluss auf das gesellschaftliche Zusammenleben usw. Alles ist miteinander verbunden und Teil eines großen Ganzen, welches durch den äußeren Kranz symbolisiert wird. Dieses große Ganze ist geprägt von einem dynamischen Gleichgewicht und positiver Energie, symbolisiert durch das Herz. Innerhalb dieses Systems ist der Mensch nach Erfahrung und Erkenntnis bestrebt. Für diesen Prozess steht das weiße Haus oben in der Mitte, welches die Form eines Pfeils nach oben hat.

Heiko Müller

Für mich steht der Weizenhalm für Balance, Wachstum, Veränderung und Multiplikation.

Zuerst steht das Samenkorn - es fällt in die Erde und entwickelt sich. Es muss Wurzeln ausprägen, um stabil zu werden. Diese sind die Grundlage für Balance und Ausgeglichenheit.

Dann wächst der Halm und wird reifen. Sonne, Wind und Regen - die Dinge, denen wir ausgesetzt sind, helfen uns dabei zu werden, wer wir sein sollten.

Und am Ende ... Am Ende steht das Neue. Das Weitergeben. Multiplikation. 

Und es entstehen neue, kleine Anfänge.

Annett Lindl

Meine Werte: Der Tisch symbolisiert den Wert Gastfreundschaft. Das Ohr steht für Zuhören. Der Regenbogen in der Mitte zeigt den Wert Hoffnung. Die Hand zum Herz gestreckt symbolisiert die Hilfsbereitschaft.

Mario Höfler

Der Beginn ist das Korn. Das Korn steht für mich als Kraftquelle, für Wachstum und Beginn. Daher steht es ganz klar als Grundlage von allem unten. Es ist der Beginn, ein Neuanfang oder auch eine Erkenntnis auf dem Weg nach vorn bzw. nach oben. Gleichzeitig zeigt es natürlich auch das Streben nach Wachstum und Entwicklung.
 
Dann muss einfach der Stern kommen, denn der steht für Orientierung und Aufblicken. Also: Wohin will ich denn? Und: Zu wem schaue ich auf? Oder auch: Wer könnte mir dabei helfen? Es ist wichtig eine Richtung zu haben, also ein Ziel.
 
Das Kreuz soll meine Richtschnur sein. Eine Hilfe auf dem Weg nach vorn. Es soll mich ermutigen, erinnern, ermahnen, also dazu anhalten, mein Tun und Lassen zu überprüfen. Es ist quasi die Leitplanke.
 
Das Herz steht für die Liebe und die Güte. Ich möchte mit Liebe und Güte diesen Weg beschreiten und andere ermutigen, das Gleiche zu tun. Ich will  ihnen Dankbarkeit entgegenbringen und somit meine Wertschätzung  ausdrücken.
 
Die Figuren stehen für Team, Gruppe und Beziehung. In diese will ich wirken und investieren und gleichzeitig sollen sie auf mich wirken, mich ermutigen, mir Feedback geben und gemeinsam von einander profitieren und uns entwickeln.
 
Die Biene steht für das emsige Streben und das geordnete Vorgehen auf dem Weg nach vorn. Ein Symbol für konsequent nach vorn gehen und etwas tun, statt zu warten. Gleichzeitig auch Nutzen für andere stiften und so gemeinsam aneinander wachsen (Biene braucht Blume und Blume braucht Biene - nur zusammen geht es!).
 
Schließlich geht es dann wieder zum Korn zurück und soll so die Erkenntnisse vorantreiben, die Entwicklung fortschreiten lassen. Also ein stetiges Tun und Unterlassen auf dem Weg des Wachstums. Die Kern DNA soll durch diesen Kreislauf weiter und weiter aufgebaut werden kann und woraus eine schöne Pflanze entsteht, die in ihrer Umwelt Nutzen stiftet und gern angeschaut wird.

Jenny Spanka

Claudia Walter

Taube: Steht für Frieden und für Hoffnung. Frieden zwischen mir und meinem Nächsten. In geklärten Verhältnissen leben. Hoffnung für die Zukunft. Für mein privates Leben und für die Menschheit. Hoffnung, die über den Tod hinausgeht.

Mund: Steht für Ehrlichkeit. Die Wahrheit sagen, wahrhaftig leben, wahre Freunde, ehrliche Meinungen.

Schwan: Steht für Treue. Schwäne bleiben bis zu ihrem Lebensende mit ihrem Partner zusammen. Treu sein in Beziehungen und in meinen Aufgaben.

Herz: Steht für Liebe. In Liebe einander begegnen, Liebe an den Anderen weitergeben, selbst geliebt werden, Jesu Liebe annehmen und ausstrahlen.

Tim Walter

Der Wal steht für mich für Stärke, Größe, Sanftmut und Eleganz. Gerade die Verbindung dieser scheinbaren Widersprüche fasziniert mich.


In meinem Wertewappen befindet sich eine Glühbirne. Diese steht für mich für Ideen und Erkenntnisse, aber auch für Ausprobieren, Nachdenken und Neugier, um diese zu entwickeln. Wie die Glühbirne Strom von außen braucht, brauchen auch Ideen und Erkenntnisse Impulse von außen. Die Glühbirne bedeutet für mich auch, diese Impulse zu suchen, z.B. durch Fragen, Gespräche und Lernbereitschaft.


In den oberen Bildrand habe ich einen Sonnenuntergang gemalt. Dieser erinnert mich an die Werte Schönheit und Genuss, denn ich finde es wichtig, mich an schönen Dingen freuen zu können und diese in Dankbarkeit zu genießen.

Titus Lindl